Moderne Rhetorik. Von der Aufklärung bis zur Gegenwart (repost)


Moderne Rhetorik. Von der Aufklärung bis zur Gegenwart by Gert Ueding
German | 2000 | ISBN: 3406447341 | PDF | 134 pages | 5.6 MB

Die Rhetorik ist eine wissenschaftliche Disziplin, die in Kultur, Politik und Wirtschaft allgegenwärtig ist und doch ein universitäres Nischendasein fristet. Relevant, so scheint es, wird die Redekunst nur noch dort, wo sie der persönlichen Imageförderung dient, ihre gesellschaftliche und wissenschaftliche Bedeutung hingegen ist mittlerweile verschwindend gering.

Gert Ueding, Professor für Allgemeine Rhetorik an der Universität Tübingen, will dies ändern. Sein neuestes Werk Moderne Rhetorik ist die Fortführung seines 1995 erschienenen Buches Klassische Rhetorik und bietet einen historischen Überblick über die Entwicklung der Rhetorik in den letzten drei Jahrhunderten. In erster Linie aber ist es eine Ein- und Hinführung zu einem generellen Verständnis dafür, welche Bedeutung und Aufgabe die Rhetorik in unserer Zeit überhaupt hat bzw. haben sollte. Aus diesem Grund zieht er eine historische Bilanz über die verschiedenen Einflüsse der Rhetorik seit der Aufklärung und vermittelt anhand des Verhältnisses der Rhetorik zu Politik, Kunst, Philosophie und Literatur ein Basiswissen über ihre Methoden und Techniken. Der Wandel politischer Rhetorik wird an ausgesuchten historischen Persönlichkeiten wie Kaiser Wilhelm II., Otto Fürst von Bismarck bis hin zu Adolf Hitler illustriert. Wobei am Beispiel Hitlers sowohl der bedeutsame Funktionswechsel der Rhetorik durch die Massenmedien als auch das "rhetorische Trauma der Nazizeit" verdeutlicht wird. Damals wie heute aber steht laut Ueding dieser medial verbreiteten rhetorischen Manipulation eine Öffentlichkeit gegenüber, der das Wissen fehlt, um der rhetorischen Perfektion des politischen und wirtschaftlichen Lebens gewachsen zu sein. Deshalb plädiert er für ein stärkeres rhetorisches Bewusstsein in Schule und Lehre. Denn nur "Rhetorik lehrt Rhetorik zu erkennen" (Hans Blumenberg). Gert Uedings Buch leistet dafür einen ersten wichtigen Beitrag und hebt sich dadurch wohltuend von der Flut jener populären Lehrbücher ab, die lediglich der Instrumentalisierung der Redekunst Vorschub leisten.

|